Pressemitteilung | München |

Impfen ist der beste Schutz!

Impfaufruf des Verwaltungsrates des Medizinischen Dienstes Bayern

 

Über Monate hinweg waren Einschränkungen und Verzicht von uns allen nötig, um Leben zu retten und Gesundheit zu schützen. Als der Impfstoff knapp war, musste priorisiert werden. Jetzt ist genug Impfstoff verfügbar und alle Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich impfen zu lassen.

 

Inzwischen ist auch vieles im öffentlichen Leben wieder möglich. Daher bedanken wir uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des MD Bayern, aber auch bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich an die Regeln gehalten haben und so diese positive Entwicklung möglich gemacht haben.

 

Wir beobachten aber mit zunehmender Sorge, dass die Impfbereitschaft und damit die Zahl der Impfungen erheblich zurückgeht. Dabei ist Impfen der beste Schutz!

 

Alle Impfstoffe, die in Deutschland zur Verfügung stehen, schützen bei vollständiger Impfung wirksam vor einer schweren Erkrankung. Das Robert Koch-Institut schätzt die Gefährdung für die Gesundheit der nicht oder nur einmal geimpften Bevölkerung in Deutschland weiterhin als hoch ein. Für vollständig Geimpfte wird die Gefährdung als moderat eingeschätzt.

 

Wir haben es nun selbst in der Hand, Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen und mit Impfungen einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen das Virus zu leisten.

 

Wir appellieren daher an alle:

  • Lassen Sie sich impfen: für sich selbst, für die Familie, für die Kinder, für uns alle.
  • Impfen ist der beste Schutz!

 

Vielen Dank

 

Für den Verwaltungsrat des Medizinischen Dienstes Bayern

 

Franz Peter Sichler                                                         Ludwig Neusinger
Vorsitzender                                                                    stellvertretender Vorsitzender

Zurück

Kontakt

Pressekontakt
Ruth Wermes

Medizinischer Dienst Bayern
Unternehmenskommunikation
Haidenauplatz 1
81667 München

Telefon:089 159060-3909

E-Mail:redaktionmd-bayernde

Anmeldung zum Presseabo